+43 / (0)676 / 53 64 338 christian@fuchs-consult.at

DR. FUCHS SOLUTION FOCUS © COACHING

Themen, die uns beschäftigen, verdienen eine gute Lösung. 

Das definitive Ziel von Coaching sehe ich darin, einen bestehenden Zustand zu verbessern, Klarheit zu schaffen und einen guten Weg für die Zukunft zu gestalten. Ich setze den dafür geeigneten Prozess auf und der Coachee findet seine für sich persönlich beste Lösung.

Coaching ist die Kunst, Menschen erfolgreicher und zufriedener zu machen. Angesichts immer dynamischerer Veränderungen im Wirtschafts- und Privatleben ist sie gefragter denn je.

Ob junge High Potentials auf der Suche nach neuen Herausforderungen oder erfahrene Führungskräfte mit enormer Verantwortung und gegebenenfalls auch mit Burn-out-Risiko: Mehr und mehr Menschen sind im Geschäfts- und Privatleben heute dringend darauf angewiesen, unter fachlicher Begleitung ihren gegenwärtigen Standort zu klären, ihre Ziele zu definieren und die notwendigen Schritte dorthin festzulegen.

Dr. Fuchs Solution Focus © Coaching ist ein besonders exzellentes Tool, um diese und weitere Aufgaben zu meistern – nicht zuletzt dank der damit verbundenen tiefgreifenden Förderung der Selbst- und Führungskompetenz des Klienten.

Es gilt die Motivation und Leistungsfähigkeit zu steigern, den Umgang mit der Konfliktfähigkeit zu trainieren, den Stressabbau zu erlernen, Visionen zu entwickeln und in die Praxis umzusetzen und Effizienz und Effektivität sicher zu stellen.

Das Dr. Fuchs Solution Focus © Coaching hat sich im beruflichen Umfeld als effiziente Begleitung für die steigenden Anforderungen etabliert. Anstehende Themen werden fundiert bearbeitet und der Weg für eine gute und sorgenfreie Zukunft wird professionell aufbereitet.

Mein bewährter Coaching Ansatz ist lösungs- & wertefokussiert. Es geht mir vor allem darum, Klienten aus der meist verfahrenen Situation schnellst möglich heraus zu begleiten und die Perspektive auf eine positive und erfolgreiche Zukunft auszurichten. Wir halten uns nicht lange mit Problemen der Vergangenheit auf, sondern fokussieren die Lösungen in der Gegenwart und für die Zukunft.

 

Einige konkrete Gründe für ein Coaching 

  • Die Entwicklung geeigneter Führungs- und Problemlösungsstrategien.
  • Unterstützung bei Einführung/Veränderung eines Führungsstils.
  • Die Rollklärung und Positionsbestimmung in Konflikten und schwierigen Entscheidungssituationen.
  • Unterstützung bei akuten Konflikten, z.B. bei Beziehungskonflikten mit anderen Personen.
  • die persönliche Arbeitsorganisation und das Selbstmanagement.
  • die persönliche Motivation und Entwicklung der beruflichen Karriere.
  • Überprüfung der Lebens- und Karriereplanung.
  • das Umgehen mit Macht und Einfluss.
  • Auftritt und Wirkung in der Kommunikation und Kooperation mit Vorgesetzten. Mitarbeitern und Kollegen.
  • Bearbeiten von Diskrepanzen zwischen formulierter Unternehmenskultur und beobachtbarem Verhalten der Mitarbeiter.
  • veränderter Umgang in einer flexiblen und schlanken Organisation; Bearbeitung von Organisationsstrukturen oder Organisationsentwicklungsmaßnahmen bedingten Problemen, z.B. der Umgang mit neuen Rollen, Integration neuer Mitarbeiter.
  • Verbesserung der sozialen Kompetenzen, der Management- und Führungs-Kompetenzen.
  • Auflösen unangemessener Verhaltens-, Wahrnehmungs- und Beurteilungstendenzen.
  • Abbau von Leistungs-, Kreativitäts- und Motivationsblockaden, z.B. „Innere Kündigung“.
  • Allgemeine Erweiterung des Verhaltensrepertoires, insbesondere die Flexibilisierung von routinebedingtem Standardverhalten.
  • Umgang mit persönlichen (Sinn-)Krisen, z.B. mangelndes Selbstvertrauen.
  • Vorbereitung auf neue Aufgaben und Situationen.
  • Umgang mit strukturbedingten Stillständen der gesamten Organisation (z.B. Umsatzstagnation) und der individuellen Entwicklung (Karrierestillstand).
  • Förderung von Teamarbeit, bereichsübergreifenden Arbeitsgruppen und Projekten.
  • Vision, Ziele, und Strategien ausmachen und die für sich bestimmenden Werte klar darlegen.
  • die persönliche Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Work-Life-Balance.

Phasen des Coachings

Wie läuft eigentlich ein Coaching ab? Man kann den klassischen Verlauf in sieben Phasen einteilen. Natürlich werden diese in der Praxis nie so klar und scharf abgegrenzt, aber sie zeigen indirekt, was auf Sie beim Coaching zukommt:

 

1.    VORGESPRÄCH

In dieser ersten Aufwärmphase lernen wir uns kennen, klären berufliche Hintergründe und Arbeitsweisen, bauen gegenseitiges Vertrauen auf und identifizieren die Schwerpunkte des Coachings. Oft wird dabei schon die aktuelle Situation des Klienten angesprochen sowie die Ziele und der zeitliche Rahmen für das Coaching.

 

2.    VEREINBARUNG

Die Chemie stimmt. Doch bevor es losgeht, müssen beide noch den Rahmen fixieren: Ziele? Erwartungen? Wie viele Sitzungen soll es geben? Wo und wann finden sie statt? Was ist, wenn einer absagt? Und natürlich: Was wird es kosten?

 

3.    ANALYSE

Das Coaching beginnt. Ich stelle nun vor allem Fragen, sammle Informationen, identifiziere Problem- und Themenfelder, konkretisiere sie und analysiere mögliche Blockaden und Potenziale beim Coachee. Konkrete Hinweise gebe ich jetzt (wahrscheinlich) noch nicht.

 

4.    VERÄNDERUNG

Ich gebe nun erstes Feedback, reflektiere meine Analyse, stelle Handlungsoptionen und Strategien vor. Das sind jedoch keine Anweisungen, vielmehr moderiere ich die vom Coachee gewünschten Veränderungsschritte. Allenfalls hinterfrage ich noch Details oder verstärke den Coachee in seiner Entscheidung.

 

5.    UMSETZUNG

Jetzt gibt es Hausaufgaben: Ich übertrage die identifizierten Handlungsschritte in konkrete Alltagsaufgaben. Entscheidend ist jetzt vor allem der Wille und die Disziplin des Coachees.

 

6.    ERFOLGSKONTROLLE

Was ist passiert? Was hat sich verändert? Wir analysieren nun die Effizienz und den Erfolg der vereinbarten Strategien. Daraus leiten wir weitere Schritte ab oder aber wir orientieren uns neu und entwickeln neue Strategien und Hausaufgaben.

 

7.    ABSCHLUSS

Das Coaching endet erst mit einem abschließenden Resümee: Was hat der Coachee gelernt? Welche Methoden und Kompetenzen hat er neu entwickelt? War er mit der Beratung zufrieden? Und traut er sich zu, die behandelten Themen und Probleme künftig ohne Coach zu meistern? Denn ein Ziel hat jedes Coaching: Die Hilfe zur Selbsthilfe – und mich als Coach damit überflüssig – in diesem konkreten Fall – zu machen.

Dr. Fuchs Solution Focus © Coaching ist nicht zuletzt einfach bereichernd – und zwar auf allen möglichen Ebenen. Einige meiner Klienten empfinden es als einen großen Luxus, dass sie sich Coaching gönnen können. Eine gute, vertrauensvolle und anregende Beziehung ist für beide Seiten eine Erweiterung, die gemeinsame Reflexion ist herausfordernd aber auch sehr befriedigend.

Auch wenn professionelles Coaching per Definition auf berufliche Themen fokussiert, ist immer der ganze Mensch involviert. Wenn jemand beispielsweise im Job große Probleme bei Konflikten hat, hat er diese möglicherweise auch sonst im Leben, und er kann – aus der beruflichen Anforderung heraus – für sich hilfreiche Perspektiven und Strategien entwickeln, die ihm auch in seinen anderen Lebensbereichen nützlich sind. Gute Coachingsitzungen verlaufen oft spannend, nachdenklich, manchmal emotional, sie sind sogar eine Art (nützliches) Spiel mit Kommunikation und Reflexion.

Dr. Fuchs Solution Focus © Coaching bietet auf Wunsch auch die Möglichkeit, mittels systemischer Aufstellungsarbeit die Themen aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten, zu analysieren und Lösungen herbeizuführen. Systemische Aufstellungen eignen sich im Berufskontext für viele Fragestellungen im zwischenmenschlichen als auch im persönlichen Bereich.

SYSTEMISCHES AUFSTELLEN

Ihr persönlicher Nutzen

„In dem Augenblick, in dem man sich entscheidet, greift auch die Vorsehung ein. Dann geschehen alle möglichen Dinge zu unseren Gunsten, die sonst nie passiert wären. Eine ganze Kette von Ereignissen setzt sich in Gang: unerwartete Zwischenfälle, zufällige Begegnungen und Hilfsmittel, die wir uns nie hätten träumen lassen.“ (W. H. Murray)

Aufstellungsarbeit ist eine effiziente Möglichkeit in verfahrenen Situationen, alte Muster zu erkennen, zu unterbrechen und neue Lösungsräume zu öffnen.

Systemisches Aufstellen bedeutet, dass bei der Aufstellungsarbeit der Gesamtkontext, das ganze System, miteinbezogen und berücksichtigt wird.

Mit systemischer Aufstellung in Einzelarbeit und Gruppen sind komplexe Zusammenhänge besser zu verstehen. Es gilt, nachhaltige Veränderungsprozesse zu begleiten und in kurzer Zeit Lösungswege aufzuzeigen. Dieser rasche Blick auf das vorliegende System ist für die Wirtschaft von besonderem Interesse da Zeit und Kosten gespart werden.

Im Unterschied zu anderen Ansätzen hält man sich bei der systemischen Aufstellungsarbeit nicht lange mit Analysen auf. Im ersten Aufstellungsbild spiegelt sich die aktuelle Situation. Der Schwerpunkt liegt dann in der Einleitung von Wandlungsprozessen und dem Finden von Lösungen und neuen Ordnungen.

Unternehmen, Organisationen und Institutionen bestehen aus Menschen und es gibt eine unausgesprochene Ebene, die als das gemeinsame Feld des Unbewussten des Systems bezeichnet werden kann. Systemische Aufstellungen ermöglichen auf phänomenologische Weise Einblicke in das, was Systeme verbindet und zusammenhält und schaffen einen sehr lebendigen Zugang zu neuen Dimensionen von Zusammenhängen. Damit kann Unbewusstes sichtbar gemacht werden und als kraftvolle Ressource in Lösungsbilder einfließen.

Mit systemischen Aufstellungen lassen sich in kurzer Zeit für viele Einsatzgebiete im wirtschaftlichen und persönlichen Umfeld maximale Erkenntnisfortschritte erzielen, konkrete Handlungsalternativen aufzeigen und Lösungsansätze erarbeiten.

Im beruflichen Kontext bedeutet dies maximalen Erkenntnisgewinn und Zeit- & Geldersparnis!

Personen mit Verantworten berichten, dass durch die Aufstellungsarbeit ihre Wahrnehmungsfähigkeit und Sensibilität enorm verbessert wurde. Die gesammelten Erfahrungen helfen, im Alltag Gefühle besser zu spüren und einzuordnen. Der Tenor dazu: „Einfach besser zu wissen, was los ist

Es wird die Achtsamkeit und die Fähigkeit zum Querdenken angeregt und die Zusammenhänge und Lösungswege durch die Außensicht auf das eigenen System klar.  Es wird ein neuer Zugang zu vermeintlichen Hindernissen und Blockaden geschaffen und bisher unbekannte Ressourcen zeigen sich auf. Speziell bei Teamkonflikten ist die Aufstellungsarbeit mit dem „Teamchef“ oft eine Zeit- und Ressourcen effiziente Möglichkeit rasch zu einer Lösung zu kommen, anstatt mit dem gesamten Team in einer dreitägigen Klausur das Thema zu behandeln.

Als Repräsentanten eignen sich (neutrale) Personen, das Aufstellungsbrett als auch Bodenanker (Blätter usw.) Methodisch arbeite ich u.a. mit dem werteorientierten St. Galler    Aufstellungs-Modell (SAM ®)

Systemische Aufstellungen eignen sich im Berufskontext für viele Fragestellungen im zwischenmenschlichen als auch im persönlichen Bereich. Ebenso kann mit abstrakten Elementen, wie Produkten und deren Wirkung auf Kunden, Visionen, Leitbildern und Zielen gearbeitet werden.

Eine Auswahl von Anwendungsfeldern und Themen:

CheckMark Führungskräfte-Entwicklung
CheckMark Abbau von Störungen und Blockaden
CheckMark  Ziele setzen und erreichen
CheckMark  Motivation
CheckMark  Team- Entwicklung
CheckMark  Betriebsklima
CheckMark  Konfliktmanagement
CheckMark  Optimierung von Kundenmanagement und Kundenbeziehungen
CheckMark  Innovationen entdecken
CheckMark  Entwicklung von Marketingstrategien
CheckMark  Einschätzung von künftigen Entwicklungen
CheckMark  Krisenintervention und Krisenmanagement
CheckMark  Beziehungen
CheckMark  Strukturen
CheckMark  Karriere
CheckMark  Visionsentwicklung
CheckMark  Firmengründungen
CheckMark  Fusionen
CheckMark  Umstrukturierungen
CheckMark  Personalentscheidungen
CheckMark  Juristische Themen
CheckMark  Produktentwicklungen
CheckMark  Konflikte
CheckMark  Gesundheit
CheckMark  Erfolg
CheckMark  Geld

Die Aufstellungsarbeit basiert auf der Wahrnehmung von Phänomenen. Diese Phänomene zeigen sich und die Wahrnehmung der Wirklichkeit wird dadurch erweitert. Es tauchen Fragen auf, wieso sich jemand in die Position des Konzernchefs, des Personalleiters, des Marketingverantwortlichen u.v.m. hineinversetzen konnte und wieso sogar gleiche Gestiken und Wortlaute von diesen Personen verwendet wurden? Wieso passieren solche Dinge, dass nach einer Aufstellung plötzlich Kollegen ganz anders reagiert haben und dass sich Personen melden mit denen man schon seit langer Zeit keinen Kontakt hatte?

Die Wirkungsweise von Aufstellungsarbeit konnte mit herrschenden westlichen naturwissenschaftlichen Methoden und Theorien nicht geklärt und nachgewiesen werden. Alte Sichtweisen müssen in Frage gestellt werden und neue Theorien und Experimente ausgedacht werden.

Fakt ist, dass in vielen Bereichen der Wissenschaft sich eine holistische Sicht des Universums zu erschließen beginnt und in diesem Universum sind alle Dinge miteinander verbunden und somit einer ganzheitlichen Erfahrung der Wirklichkeit entsprechend.

Fakt ist, dass weltweit führende Unternehmen die Aufstellungsarbeit  in ihrem HR Bereich integrieren und bei Bedarf vertrauensvoll darauf zugreifen.

Statements von Klienten

… mit einem riesen Problem bin ich gekommen und bereits nach wenigen Sitzungen ist mir der sprichwörtliche „Stein vom Herzen“ gefallen.

… ich hätte nicht gedacht, dass mich Dr. Fuchs so fokussiert zu den von mir selbst erarbeiteten Lösungen bringen kann. Ich bin dadurch selber darauf gekommen wie es nun geht. Danke für die Wegweisung!

… das Team Coaching war toll. Schon bei den im vorgeführten Einzelinterviews hat uns Dr. Fuchs in eine ganz andere Welt geführt. Wir haben eine „Punktlandung“ zur Stande gebracht.

… wir wissen nun wieder wo wir hinmüssen und wie wir uns wechselseitig unterstützen können. Auch unser Umfeld hat dies bereits positiv bemerkt.

… wir standen vor dem sprichwörtlichen Abgrund und sind nun wieder am Gipfel angelangt. Das Team Coaching war perfekt und wir werden uns nun zweimal im Jahr so ein „follow up“ gönnen.

… ich habe mich schon überwinden müssen professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Das Vertrauen zu Dr. Fuchs war schnell gegeben und ich bin nun wirklich mit mir zufrieden.

Aus Gründen der Diskretion (verständlicherweise), wünschen es meine Kunden nicht, beim Namen genannt zu werden.

Dr. Christian Fuchs, MBA, CSE,

Dipl. Business & Management Coach (CAS / ECA)

 Für ein persönliches Gespräch stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung:

Vereinbaren Sie einen kostenfreien Termin mit mir

+43 676 53 64 338    I     christian@fuchs-consult.at